Australien-Fox-Downunder mit Informationen, Bildern und Touren meiner Australienreisen

Stopover

ReisezieleReiserouten

Autofahren Downunder
Natur - Flora und Fauna

Sitemap FAQ
Links



Impressum


Reiseroute Australien 2008 - Perth, Wave Rock und der Südwesten

Nachdem ich bereits 2004 durch den Südwesten gefahren bin, wollte ich nochmals dorthin, die beeindruckenden Eukalyptuswälder und Küstenabschnitte besuchen.

Dieses Mal ging es allerdings auf einer anderen Route zunächst einmal weiter gen Osten zum Wave Rock und von dort nach Albany im Süden. Von dort ging die Fahrt weiter an der Südküste entlang in die Eukalyptuswälder um Pemberton und wieder über Albany zurück nach Perth.

 

 
Start:
Perth
 
 
Ziel:
Perth
 
 
Fahrstrecke:
rund 1500 km
 
 
Dauer:
5 Tage
 
 
Fahrzeug:
KEA Campervan (VW-Bus)
 
 
Hinweise:
 
 
Während die ganzen Städtchen und Nationalparks im äußersten Südwesten relativ dicht beeinander liegen, ist der Wave Rock "etwas weiter vom Schuß".

Der äußerste Südwestzipfel mußte dieses Mal aus Zeitgründen daher entfallen, Ziele dort sind bei der Tour 2004 gelistet ("Perth, der Südwesten").
 

Reiseroute 2008: Perth, Wave Rock und der Südwesten

 
pdf-Download
Fahrtroute "Von Perth zum Wave Rock und durch den Südwesten" auch als Download zum Ausdrucken (PDF-Datei; ca. 70 kb)
 

 


 
1. Tag

[ca. 250 km]
Perth    
  Welshpool KEA Filiale in der Welshpool Road  
  Gosnell    
  Ellis Brook Tal mit zahlreichen Wildblumen im Frühjahr.
Von hier gen Süden auf dem Albany HWY und dann gen Osten auf dem Brookton HWY [40]
 
  Brookton
Corrigin
   

 
2. Tag
[ca. 350 km]
Corrigin    
  Kondinin
Kalgarin
   
  Hyden Bekannt durch den Wave Rock - übrigens nur ein kleiner Abschnitt des großen Hyden Rocks!  
  Kalgarin
Pingaring
   
  Lake Grace Große Salzseen  
  Pingrup
Mindarabin
Borden
Amelup
   
  Stirling Range NP Bekannt für seine Wildblumen im Frühjahr  
  Porongurup Unbekannter, aber nicht minder interessanter Nationalpark!  
  Mt. Barker    

 

3. Tag

[ca. 130 km]

Mt. Barker Banksia Farm mit einem Rundgang durch alle bekannten Arten, sehr empfehlenswert!  
  Albany Torndirrup Nationalpark: Beeindruckende Küstenlinie mit "The Gap", "Natural Bridge" und den "Blowholes".  
  Denmark Campingplatz direkt am Wilson Inlet  

 
4. Tag

[ca. 410 km]
Denmark    
  Parryville
Bow Bridge
   
  Nornalup Valley of the Giants Treetop Walk  
  Walpole
Shannon
Northcliffe
   
  Warren Nationalpark Dave Evans Bicentennial Tree  
  Pemberton Gloucester Nationalpark mit Gloucester Tree und Cascades (Wasserfällen)  
  Collins
Manjimup
Strachan
Rocky Gully
Mt. Barker
   

 
5. Tag
[ca. 360 km]
Mt. Barker    
  Kojonup
Williams
Armadale
   
  Perth    

 

 

Meine persönliche Meinung hierzuMeine Meinung zu dieser Etappe:
Der berühmte Wave Rock musste 2004 leider entfallen, weil ich mir dann doch mehr Zeit in den anderen Nationalparks an der Südwestküste gelassen hatte und es bis zu diesem doch noch ein beträchtliches Stück Fahrt ist. Daher war dieser nach Ellis Brock das zweite "Hauptziel" 2008.

Von den Eukalyptuswäldern mit ihren Riesen war ich schon 2004 begeistert, wirklich neu waren daher nur die Fahrt zum und vom Wave Rock, sowie Ellis Brook Valley im Südosten von Perth und die Fahrt durch die Stirling Ranges. Ein Riesenvorteil meiner Planung im Frühjahr: Die Wildblumenblüte in Westaustralien. Wer sich für Pflanzen und Blumen interessiert, ist hier richtig.

Alles in allem eine vielseitige Route mit absolut lohneswerten Zielen. Wer hier die Zeit findet, sollte meine Touren 2004 und 2008 am besten kombinieren - dann sind die Highlights definitiv enthalten (am besten mit einem Allradfahrzeug für diverse Strecken in den Nationalparks im Südwesten)!

 

 


Download-Info:
Der Download besteht aus dem inzwischen weitverbreiteten PDF-Format und kann mittels rechter Maustaste & "Speichern unter" auf Ihren PC heruntergeladen werden. Sie finden darin die Etappenorte aufgelistet und die zwischen diesen zu fahrenden Streckenkilometer (ca.-Angaben).

 

nach oben