Australien-Fox-Downunder mit Informationen, Bildern und Touren meiner Australienreisen

Stopover

ReisezieleReiserouten

Autofahren Downunder
Natur - Flora und Fauna

Sitemap FAQ
Links



Impressum


Reiseroute Australien 2008 - Explorer´s Way, Von Darwin nach Adelaide

Der berühmte Stuart Highway durchquert Australien in Nord-Süd-Richtung von Darwin nach Adelaide (wahlweise natürlich auch umgekehrt).

Neben den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Australien erlebt man hier die unterschiedlichsten Klima- und Vegetationszonen: Beginnend im tropischen Norden über das trockene Rote Zentrum durch das südaustralische Outback bis hinunter in das gemäßigte Klima von Südaustralien.

 

 
Start:
Darwin
 
 
Ziel:
Adelaide
 
 
Fahrstrecke:
rund 3000 km
 
 
Dauer:
11 Tage
 
 
Fahrzeug:
Britz Toyota Camper
 
 
Hinweise:
 
 
Die "reine" Stuart Highway-Strecke umfasste die auf dieser Seite angegebenen Ziele. Nicht auslassen sollte man aber den Kakadu Nationalpark und - nach Adelaide - Kangaroo Island.

Den Kakadu Nationalpark habe ich mit einer geführten Dreitagestour gemacht, da einige der Strecken nur über mehr oder weniger gute Pisten mit Allradfahrzeugen zu erreichen sind (und für die ganze Fahrt wollte ich aufgrund des Preises kein Allradfahrzeug anmieten). Die Tour beinhaltete auch einen Abstecher zum Litchfield NP.

Für mehr Infos zur Tour, einfach rechts auf den Button "Kakadu Nationalpark" klicken.
Kangaroo Island habe ich an diese 11 Tage drangehängt, auch hier ein Extralink rechts.
 

Reiseroute 2008: Explorer´s Way von Darwin nach Alice Springs


Reiseroute 2008: Explorer´s Way von Alice Springs nach Adelaide

 

 
pdf-Download
Fahrtroute "Von Darwin nach Adelaide auf dem Stuart Highway (The Explorer´s Way)" auch als Download zum Ausdrucken (PDF-Datei; ca. 65 kb)
 

 


 
1. Tag

[ca. 360 km]
Darwin    
  Bachelor Litchfield Nationalpark  
  Adelaide River
Hayes Creek
Pine Creek
   
  Edith Falls Übernachten auf dem Campingplatz  

 
2. Tag
[ca. 630 km]
Edith Falls Wandern, Baden  
  Katherine    
  Mataranka Heiße Quellen mit kristallklarem Wasser  
  Larrimah    
  Daly Waters berühmter Pup abseits des Highways  
  Dunmarra
Elliott
Renner Springs
   
  Banka Banka    

 

3. Tag

[ca. 600 km]

Banka Banka    
  Tennant Creek 100 km südlich davon: Devils Marbles  
  Wycliffe Well    
  Barrow Creek Outback Pub, ähnlich Daly Waters  
  Ti Tree
Aileron
Alice Springs
   

 
4. Tag

[ca. 500 km]
Alice Springs Desert Park, Western MacDonnell Ranges  
  Stuarts Well
Erldunda
   
  Curtain Springs Roadhouse  

 
5. Tag
[ca. 100 km]
Curtain Springs    
    1. Tag "Rotes Zentrum": Kata Tjuta, die Olgas  
  Yulara    

 
6. Tag
[ca. 50 km]
Yulara    
    2. Tag "Rotes Zentrum": Uluru, der Ayers Rock  
  Yulara    

  7. Tag
[ca. 500 km]
Yulara    
  Kings Creek Station    
  Watarrka Nationalpark 3. Tag "Rotes Zentrum": Kings Canyon  
  Mount Ebenezer Roadhouse    

  8. Tag

[ca. 550 km]
Mount Ebenezer Roadhouse    
  Erldunda    
  Kulgara zischen Kulgara und Marla:
Staatsgrenze zwischen NT und SA
 
  Marla
Cadney Park
   
  Coober Pedy Opalzentrum, Moonplain, Breakaways  

  9. Tag

[ca. 540 km]
Coober Pedy
Glendambo
Pimba
Port Augusta
   

  10. Tag

[ca. 200 km]
Port Augusta
Wilmington
   
  Alligator Gorge Mt. Remarkable Nationalpark  
  Melrose
Murray Town
Wirrabara
Laura
Gladstone
   
  Clare Clare Valley mit seinen Weinbergen  

  11. Tag

[ca. 140 km]
Clare
Rhynie
Tarlee
Gawler
Adelaide
   

 

 

Meine persönliche Meinung hierzuMeine Meinung zu dieser Etappe:
Auch wenn mich einige meiner Bekannten im Vorfeld für leicht verrückt gehalten haben, durch die (einsame) Weite Australiens zu fahren: Ich fand es genial und es gibt viel zu sehen. Die Strecke ist in jedem Fall abwechslungsreich.

Der Verkehr nimmt von Nord nach Süd zunehmend ab. Zwischen Darwin und Katherine trifft man regelmäßig auf andere Autos und besonders Road Trains, von Katherine nach Alice Springs wird es weniger und sehr ruhig (auch landschaftlich) wird es dann von "The Alice" nach Coober Pedy.

Wer kann (und auch die Zeit hat) sollte sich in jedem Fall ein allradbetriebenes Fahrzeug nehmen, mit dem auch Touren abseits des Highways möglich sind, z.B. ins Rainbow Valley oder zu den Moonplains bei Coober Pedy. Ziele wie der Litchfield Nationalpark, Katherine Gorge, Uluru, Olgas und Kings Canyon sind aber auch sehr gut mit einem PKW oder Camper erreichbar - alle Strecken sind asphaltiert.

Gerade bei dieser Strecke konnte ich wieder feststellen, wie praktisch und angenehm es ist, unabhängig von einer Reisegruppe zu sein und halten zu können wo man will. Selbst das touristische Hauptziel im Roten Zentrum, der Uluru oder die Olgas, lassen sich so gut erfahren ohne gleich im Massentourismus unterzugehen.

 

 


Download-Info:
Der Download besteht aus dem inzwischen weitverbreiteten PDF-Format und kann mittels rechter Maustaste & "Speichern unter" auf Ihren PC heruntergeladen werden. Sie finden darin die Etappenorte aufgelistet und die zwischen diesen zu fahrenden Streckenkilometer (ca.-Angaben).

 

 

nach oben